Besondere Anerkennung: Stefanie Högl

Save food
Die Verwertung von Lebensmittelrestposten

Stefanie Högl
HfG Schwäbisch Gmünd
Studiengang Produktgestaltung
Betreuung: Prof. Dr. Susanne Schade, Prof. Dr. habil. Angelika Karger

Lebensmittel für die Tonne? Die Rede ist nicht von schimmeligem Brot oder Kartoffelschalen. Es geht um Lebensmittel, die trotz Genießbarkeit im Müll landen. „Save food“ ist ein System zur Verwertung von Lebensmittelrestposten. Der Großteil sind Obst und Gemüse. Da diese einer kurzen Haltbarkeit unterliegen, werden sie dem Käufer zum schnelleren Verzehr als Gericht kombiniert mit Kochanleitung in einem öffentlichen Automaten angeboten. Die Nutzung einer Systemkarte ermöglicht es ausgewählten Personengruppen, angepasst an ihr Einkommen, unterschiedlich viel für ihr Menü zu zahlen. Das Bedürfnis der schnellen Essensbeschaffung wird berücksichtigt und um den Aspekt der gesunden Ernährung ergänzt. „Save food“ fördert durch eine Spendenoption die Unterstützung ärmerer Menschen.